Artikelformat

Cross-Crit WM Liveticker – llamaracing beim veloheld Cyclocross Cup Finale

1 Kommentar
Was bekannt ist Was nicht bekannt ist
CrossCrit wie viele Leute kommen werden (viele!)
inoffizielle WM wer Weltmeister wird (s.u.)
Start 12 Uhr wer Gesamtsieger CCC #5 wird Siehe veloheld
Ausscheidungsrennen wann Lars rausfliegt erstes Rennen
Es wird kalt! wie der Kurs aussieht


Update 21:00 Uhr – Zusammenfassung (endlich Bilder!) (und eine technische Anmerkung)

Die Veranstaltung war mal wieder großes Kino! Der Modus mit den Ausscheidungsrennen war prinzipiell sehr gut durchdacht, bei den herrschenden Wetterverhältnissen aber nicht optimal, weil man als Fahrer doch recht schnell kalt wurde. Der Stimmung und den Finalkämpfen tat das hingegen keinen Abbruch.

Das war er also, der veloheld Cyclocross Cup #5. Aus meiner Sicht eher suboptimal gelaufen (einmal nur als Zuschauer dabei, einmal DNF, einmal den Asphalt geküsst), aber wieder einmal einmalige Rennen, die veloheld bzw. der R.C.U. auf die Beine gestellt haben. Von solchen Veranstaltungen sollte es viel mehr geben. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Saison, bei der ich mit Sicherheit wieder am Start sein werde. Ich nehme mir schon mal vor, was ich mir letztes Jahr auch vorgenommen habe: mehr Training und bessere Ergebnisse. Apropos Ergebnisse: Eine Zusammenfassung des Rennens, ein paar Schlussworte und die genauer Ergebnisse gibt es im Artikel von veloheld.

Aber im Prinzip ist das auch egal, solange es Spaß macht.

Technische Anmerkung: Dieser Artikel entstand, bis auf die letzten beiden Einträge, tatsächlich live und ich habe auch nichts daran verändert (bis auf einige wenige Formatierungsfehler), denn so war er ja gedacht. Es hat Spaß gemacht, aber es war auch nicht ganz einfach, technisch gesehen. Die wordpress-app hatte mir eigentlich immer ein „fehlgeschlagen“ entgegengeschrien, wenn ich den Artikel aktualisieren wollte. Ich hatte die Texte also nur notizmäßig aufgeschrieben und war dementsprechend überrascht, dass der Artikel doch recht vollständig online gelandet ist. Trotzdem – noch einmal mache ich das nicht. Schreiben, fahren, Bilder machen und dann noch die Atmosphäre aufsaugen – das geht für mich nicht. Das Liveticker-Format funktioniert gut für solche Veranstaltungen und lässt sich bestimmt noch ausbauen. Aber nicht mehr tatsächlich live, sondern in Zukunft dann wieder live aufgezeichnet. Hinterher fallen einem ja doch immer noch die besseren Worte ein 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Update 15:45 Uhr

Das Finale ist durch! Der inoffizielle Cross-Crit-Weltmeister heißt Henri, der sich in einem packenden Rennen vor Paul den Sieg sichern konnte. Das Finale wurde ähnlich den Damen in einer Art „Last Man Standing“ ausgetragen, wobei mehr Starter mehr oder weniger auf eigenen Wunsch ausschieden als von der Jury rausgenommen wurden. Herzlichen Glückwunsch, Henri!

Habe entschieden, dass ich die Siegerehrung nicht mehr abwarten werde. Ich fühle mich wie ein Eisklumpen, mit steifen Fingern schreibt es sich schlecht auf dem Smartphone und den Sieger (und die Siegerin) kenne ich ja.

Update 15:10 Uhr

Gleich startet das Finale der Cross-Crit WM…

Update 15:00 Uhr

Die Weltmeisterin steht schon fest. In einem spannenden Rennen über 4 (!) Runden konnte sich Susi im letzten Moment vor Anne setzen und als erste die Ziellinie überqueren. Herzlichen Glückwunsch, Susi! Annes Freund auf die Frage, wie es dazu kommen konnte: „Ich lasse sie wahrscheinlich zu wenig trainieren. Ständig muss sie einkaufen, kochen, putzen… Da kommt dann eben sowas bei raus.“

Die inoffizielle Cross-Crit-Weltmeisterin!

Die inoffizielle Cross-Crit-Weltmeisterin!

Mittlerweile ist der zweite Halbfinallauf der Männer unterwegs. Die Leistungsdichte ist hier schon ziemlich hoch! Wenn man, wie ich üblicherweise, irgendwo quer durch den Wald hinterherfährt, bekommt man ja gar nicht so viel davon mit, wie schnell die vorne fahren. Bei den Finalläufen hier würde ich eine ziemlich schlechte Figur machen…

Update 14:10 Uhr

Der erste Viertelfinallauf ist unterwegs. Nach einem Blick auf die Ergebnistafel wird mir bewusst, dass ich noch einmal in einem Hoffnungslauf hätte starten sollen. Leider ist dieser schon vorbei. Ich hätte aber sowieso nicht mehr aufs Rad steigen wollen. Habe wohl bei meinem Sturz doch was abbekommen. Damit ist klar: inoffizieller Cross-Crit Weltmeister werde ich nicht. Aber das ist ja auch keine große Überraschung.

Update 13:20 Uhr

Ich bin raus. Sturz auf Asphalt, dabei gibt es auf der Strecke kaum Asphalt… Ärgerlich, wo ich gerade stabil auf der vorletzten Stelle lag. So musste ich doch als letzter durchs Ziel rollen. Wenn das Gefühl in die Hand zurückgekehrt ist, brauche ich erstmal ein Bier. (Es scheint aber nichts verletzt oder kaputt zu sein. Geht alles noch).

Die Kurve des Grauens.

Die Kurve des Grauens.

Update 12:55 Uhr

Der vierte Lauf ist unterwegs. Es ist kalt. Ich sollte wohl mehr fahren und weniger schreiben. Ich hätte wohl auch die Strecke vorher öfter abfahren sollen. Mir schwant böses. Immerhin glaube ich, dass ich mich zumindest nicht verfahre.

Update 12:45 Uhr

Die ersten beiden Läufe sind rum. Spannend Sache. Einige Kurven werden nun immer schlammiger, aber das war abzusehen. Das Wetter kann sich nicht zwischen Niesel, Schnee und Graupelschauern entscheiden.

Update 12:04 Uhr:

Der Kurs ist kurz, eng, verwinkelt, schlammig. Sehr schön ausgelegt. Man darf gespannt sein. Ich schätze, dass man sich hier keinen Fahrfehler erlauben kann, sonst ist man raus. Ideal für jemanden mit mehr Fahrkönnen als ich.

Update 11:45 Uhr:

Der Kurs befindet sich diesmal direkt an der Straße. Praktisch.

Update 11:17 Uhr:

Eines muss man den Jungs von veloheld ja zugute halten. Man lernt immer neue Ecken von Dresden kennen. Der Himmel ist eklig grau. Immerhin 2 Grad und damit doppelt so warm wie in Halle.


Vorwort

Einen Liveticker hatte ich ja schon beim letzten Rennen im Rahmen des Veloheld Cyclocross Cup probiert. Nachdem mir sowohl Technik als auch Telekom einen dicken Strich durch meine schönen Pläne machten, musste ich improvisieren und den Liveticker simulieren.

Trotzdem kam die Geschichte wohl ganz gut an. Deshalb habe ich beschlossen, noch einmal zu versuchen, live zu bloggen. Mir wurde von Veranstalterseite immerhin stabiles, schnelles, mobiles Internet versprochen. Wir werden ja sehen.

Der inoffizielle veloheld Cross-Crit-Weltmeister soll im Ausscheidungsmodus gefunden werden. Ich rechne mir aus, dass ich, wenn man mir für die ersten Runden nicht absolute Enten zulost, recht früh ausscheiden und dann genügend Zeit haben werde, zu berichten und Bilder zu machen. Vielleicht mies für mein Ego, aber gut für euch. Man muss ja Prioritäten setzen.


1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: FINALE… und die erste WM beim CCC! - veloheld

Eigene Meinungen oder Hinweise bitte hier her.